Zwei Niederlagen und einen Sieg, kann die 1. Männermannschaft in der Vorbereitung verbuchen.

Keine allzugute Bilanz, auch wenn der Gegner im ersten Test der KOL Blau Gelb Falkensee hieß.

Nachdem man unter der Woche einen Erfolg gegen die 2. Vertretung der SG Grün Weiß Golm(1.KK) verbuchen konnte, erlebte man heute gegen die PSU aus der 2. KK mal wieder eine Niederlage. Die Potsdamer Sport Union scheint für den FSV so eine Art Angstgegner zu sein, denn bei jedem Aufeinandertreffen der beiden Teams in der Vorbereitung, zogen die Groß Kreutzer den kürzeren – so auch heute.

Die ersten Minuten ein Abtasten. Mit zunehmender Spieldauer fanden die Gäste besser ins Spiel, der FSV hatte viel zu oft das Nachsehen. Vor allem im Mittelfeld ließen die Aktionen doch sehr zu wünschen übrig. Die logische Konsequenz des durcheinanders, war das 0:1 für die PSU nach 21 Minuten. Auch nach der Führung der Potsdamer, änderte sich am spielerischen der Gastgeber wenig. Bis zur Pause lief nicht viel zusammen.

Mit Beginn der 2. Hälfte, der FSV etwas besser drin in der Partie. Erste Möglichkeiten wurden herausgespielt, jedoch kläglich vergeben. Nach 53 Minuten das 0:2 für die Gäste. Dieser Treffer war jedoch ein Eigentor und auf Grund des aufbäumens der Jungs vom Kleinbahndamm nicht wirklich förderlich. Fünf Minuten später dann der erste Treffer für den FSV durch T. Scheer. Jetzt wird das Spiel gedreht, dachte man zumindest. Nur 2 Minuten nach dem Anschlußtreffer,waren die Gäste wieder erfolgreich und erhöhten auf 1:3. Weitere 5 Minuten später der erneute Anschluß durch Th. Behrendt. Doch wiederum konnte die PSU zurückschlagen -2:4 -. Die Groß Kreutzer nun mit Chancen im Minutentakt, doch mehr als der erneute Anschlußtreffer in der 88. Minute durch Th. Behrendt ,mit seinem zweiten Tor in diesem Spiel, war nicht drin.

Für den FSV Groß Kreutz I heißt es nun in der Kreisliga zu bestehen.

Nächstes Wochenende ist aber erstmal Pokal angesagt. Die 1. Männermannschaft reist zur 2. Vetretung des SV Roskow. Anpfiff ist um 15.00 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.