Caputher SV – FSV I  0:4 (0:3)

Das vorletzte Spiel der Hinrunde ist Geschichte. Pünktlich 13.00 Uhr wurde die Partie von Schiedsrichter E. Hartmann angepfiffen. Die ersten Minuten gehörten dem FSV und so konnte man sich gleich zu Beginn einige Möglichkeiten heraus arbeiten. Mit zunehmender Spieldauer schlichen sich aber dann auch erste Ungenauigkeiten im Aufbau ein. Caputh ihrerseits bekam aber auch nicht wirklich was auf die Reihe und somit war es eine sehr zerfahrene Anfangsviertelstunde. Die Jungs um Trainer Andy Dann trotzdem weiterhin die spielbestimmende Mannschaft. Eine flache Hereingabe von der Grundlinie durch Flori Jäger konnte Pitt Ballnuweit nach 20 Minuten zur Groß Kreutzer Führung nutzen. Es war zwar die verdiente Führung aber am spielerischen änderte sich nicht wirklich viel, lag aber auch etwas an dem rutschigen Untergrund wo alle Spieler so ihre Probleme hatten. Nichts desto trotz  der FSV mit dem 2:0 nach 27 Minuten durch Tim Scheer. Aus halblinker Position höhe Strafraumgrenze zog er ab und ließ dem Keeper der Gastgeber nicht wirklich ein Möglichkeit diesen Ball irgendwie abzuwehren. Ganz Chancenlos blieb aber auch Caputh zu dieser Zeit nicht. Mit einigen guten Pässen konnten sie ihren Stürmer, der auch technisch kein schlechter war, immer wieder gut in Szene setzen. Aber auch er konnte am derzeitigen Spielstand nichts ändern. Keeper E. Müller hielt seinen Kasten auch weiterhin sauber. Nach 39 Minuten dann Tim Scheer mit seinem zweiten Treffer in diesem Spiel. Etwas kurios dieses Tor als er sich mit seinem starken linken Fuß den Ball noch an seinen rechten Fuß schoss und das Spielgerät dann als Bogenlampe den Weg ins Tor fand. Das war gleichzeitig auch der Halbzeitstand.

Zu Beginn der zweiten 45 Minuten hatten sich wohl die Gastgeber etwas mehr vorgenommen, jedenfalls sah es so aus. Aber schnell verfiel man wieder in das alte Muster. Es ging vom versuchten spielerischen wieder in der Modus der langen Bälle über auf Caputher Seite . Doch die Abwehr des FSV ließ bis auf wenige Ausnahmen nichts zu. In der 54 Minute dann der endgültige k.o. für die Gastgeber als Flori Jäger einen zu kurz geschlagenen Rückpass erlaufen konnte und den Ball am Keeper vorbei in die Maschen schob. Die Gastgeber hatten natürlich das Spiel jetzt abgehakt. Auch das ersehnte Ehrentor gelang ihnen nicht. Groß Kreutz in der Folgezeit weiter am Drücker, spielten aber die guten Möglichkeiten die sich ihnen boten leider nicht konsequent zu Ende. Und somit blieb es auch nach 90 Minuten bei diesem 0:4 für den FSV.

Letztendlich ein hochverdienter Sieg auf fremden Platz!!!

Am nächsten Sonntag den 09.12.2018 um 13.00 Uhr steht das letzte Spiel der Hinrunde auf den Plan. Zu Gast am Kleinbahndamm ist der KOL Absteiger Werderaner FC II.

 

Zweifacher Torschütze des FSV – Tim Scheer –

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.