PSU – FSV 3:3 (0:2)

Es fehlten: Th Behrendt, M. Blütgen, A. Karge, B. Kurth, R. Knape, St. Schultze.

Die in der 2.Kreisklasse spielenden Jungs von der Potsdamer Sportunion erkämpfen sich in einem sehr schwachen Spiel ein 3:3 Unentschieden. Die ersten 30 Minuten waren aus Sicht der Groß Kreutzer unterirdisch. Auch durch das 1:0 in der 31 min. und dem 2:0 nur drei Minuten später durch F. Jäger änderte sich am spielerischen sehr wenig. Völlig unkonzentriert gab sich der Kreisligist am heutigen Sonntag. Natürlich spielte der Untergrund auch eine gewisse Rolle. Mit zunehmendem Regen wurde der Rasenplatz immer mehr zur Rutschbahn. Aber das soll keine Ausrede sein, schließlich musste ja der Gastgeber auch damit klar kommen. Bis zur Pause änderte sich am Spielverlauf und am Ergebnis nichts mehr.

Wer jetzt gedacht hatte, das sich im zweiten Durchgang spielerisch etwas bei den Groß Kreutzern ändert, sah sich getäuscht. Weiterhin gab es bis auf wenige Ausnahmen keine vernünftigen Spielzüge. Logische Konsequenz war der Anschlusstreffer der Gastgeber in der 50. min. Als H. Drews in der 77. min das 3:1 für den FSV gelang, war man trotz der schwachen Leistung auf der Siegerstraße. Die Potsdamer gaben sich dennoch nicht auf und kamen in der 81.min per Strafstoß auf 2:3 heran. Nun versuchten die Gastgeber alles um noch ein Remis zu erreichen, mit Erfolg. Mit dem Schlusspfiff erzielten sie den 3:3 Entstand.

Die Jungs vom Kleinbahndamm haben nun eine Woche Zeit um sich wieder auf das wesentliche zu konzentrieren, nämlich Fußball. Mit dem SV Ruhlsdorf kommt der derzeitige Tabellenzweite nach Groß Kreutz. Da sollte das Team um Trainer A. Dann konzentrationsmäßig wieder auf der Höhe sein. Anpfiff ist um 14.00 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.