FSV-E-Junioren beim Schumann-Renault-Cup 2018 TSV Treuenbrietzen

 

Die Hallensaison hat gerade erst begonnen und schon ging es am 08.12.2018 zum Schumann-Renault-Cup nach Treuenbrietzen, den der TSV und hier vor allem in Person von Dennis Lähme ausrichtete. Eingeladen waren insgesamt 10 Mannschaften, wobei der Gastgeber 2 Mannschaften stellte. Weiter hatten sich die E-Jugend Mannschaften aus Belzig, Saarmund, Schenkenhorst, Borkheide, Beelitz, Brück und Golzow zum Turnier angemeldet. Kurzfristig hat die SG Turbine Golzow abgesagt, sodass die Gruppe B mit nur 4 Mannschaften spielen musste. Unser erstes Spiel nach Auslosung und Vorstellung der Mannschaften war dann gegen die uns unbekannten Saarmunder, welches wir recht souverän mit 5:0 durch Tore von Ilai und 4x Ian gewannen. Im zweiten Turnierspiel trafen wir auf die SG Schenkenhorst, die Zusammen mit der SG Saarmund und Blau-Weiß Beelitz I in der 2. Kreisklasse Staffel 6 spielen und hier hinter Beelitz aktuell auf Platz zwei liegen. Das die E-Junioren aus Schenkenhorst uns nichts „schenken“ werden, mussten wir feststellen. Schnell gerieten wir durch einen verunglückten Befreiungsschuss durch Felix in Rückstand. Die Mannschaft steckte aber nicht auf und kam durch eine gute Einzelleistung zum Ausgleich durch Simon, bevor dann Ian den Siegtreffer zum 2:1 erzielte. Im vorletzten Spiel in der Vorrunde ging es gegen die in unserer Staffel spielenden Belziger und wir gewannen mit 3:1 durch Tore von Simon, Ilai und Felix am Ende doch recht deutlich. Bis hier waren die E-Junioren um den Trainer Stephan Lehmann ungeschlagen und hatten 9 Punkte, wie die beiden Turnierfavoriten SG Blau-Weiß Beelitz und die TSV Treuenbrietzen I auch.

 

Jetzt ging es um den Gruppensieg gerade gegen den Gastgeber, der TSV Treuenbrietzen und das könnte schon die Vorentscheidung sein, weil der Gruppensieger A die ungeschlagenen und bis hier sehr souverän spielenden Kicker aus Beelitz erst im Finale begegnen würde. Also war unsere Aufgabe klar, ein Sieg gegen die erste vom TSV muss her. Das gleiche Ziel hatte natürlich auch die Mannschaft um Trainer Dennis Lähme. Durch einige Fehler in der Hintermannschaft des FSV kamen die TSV-Kicker recht schnell zur 1:0 Führung und bauten diese sogar auf ein 3:0 aus und somit mussten wir dann im Halbfinale schon gegen den SG Blau-Weiß Beelitz antreten. Der Tabellenführer, der Staffel 6, mit 11 Punkten Abstand zum Zweiten, ließ nichts anbrennen und schlug uns mit 2:0 im Halbfinale.

 

Also sollte der Gewinner des Schumann-Renault-Cup 2018 im Finale von Beelitz und Treuenbrietzen I ausgespielt werden. Nach den Platzierungsspielen wurde dann der 3. Platz zwischen dem Borkheider SV und dem FSV Groß Kreutz ausgespielt. Nach dem verpassten Finale, wollten es jetzt die Kicker aus Groß Kreutz besser machen und den dritten Platz sichern. Fest entschlossen und mit einer mannschaftlichen Superleistung gaben die E-Junioren aus Groß Kreutz ihrem Gegner keine Chance und gewannen das Spiel um Platz 3 sicher mit 4:0 durch Tore von Simon, Ilai, Ian und nochmal Simon.

 

Im Finale trafen nun die beiden besten und noch ungeschlagenen Mannschaften aus Beelitz und Treuenbrietzen zusammen. Es wurde ein richtiger Finalkrimi, mit Chancen auf beiden Seiten. Nach dem 1:1 stellten sich alle Zuschauer schon auf das Neunmeterschießen ein, es sollte aber noch eine hitzige Endphase geben. Denn nach einem Befreiungsschlag der Beelitzer Torfrau, verletzte sich diese und musste in einer Pause behandelt werden. Nach der Behandlung wurde der Ball aber nicht zur Torfrau gespielt, sondern es wurde von Seiten des TSV weitergespielt und so ein Tor erzielt. Der Schiedsrichter gab zwar das Tor, aber in den Zuschauerreihen machte sich lautstark der Unmut über diese unfaire Situation breit. Organisator und Trainer der nun 2:1 führenden Mannschaft, Dennis Lähme, erkannte die Situation und ging sofort zum Kampfgericht und ließ diesen Treffer aufheben. Ganz großes Fairplay, Dennis, danke. Und so kam es dann auch noch zur 9 Meter Entscheidung um den Turniersieger. Nach den ersten drei Schützen jeder Mannschaft stand es Unentschieden, bevor im vierten Versuch die TSV das Tor nicht traf und Beelitz durch einen gut geschossenen 9 Meter die Entscheidung zu Gunsten der SG Blau-Weiß Beelitz klar machte.

Aufgelockert wurde das Turnier durch eine Tombola mit tollen Preisen, dem Besuch einer deutschen U20-Nationalspielerin, Anna Weiß vom FF USV Jena, dem Maskottchen vom 1. FC Union Berlin und dem Weihnachtsmann, der auch die Pokale überreichte.

 

Danke für die Einladung zu diesem gelungenen Hallenturnier und danke an alle die, die im Hintergrund dazu beigetragen haben.

 

FSV Groß Kreutz

Jugendarbeit

Stephan Lehmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.